Marielle & Stephan

03. November 2017

Herbsthochzeiten kommen tatsächlich häufiger vor als man denkt. Und warum auch nicht? Auf das deutsche Wetter ist ja heutzutage eh keinen Verlass mehr und die “Schlecht-Wetter-Wahrscheinlichkeit” ist im Juli fast genauso hoch wie im November. Das haben sich Marielle und Stephan wohl auch gedacht als sie ihre Hochzeit für Anfang November planten.

Das einzige was merklich darauf hin deutete, dass es in Richtung Herbst ging, war die Tatsache dass ich eine dicke Grippe mit mir rumschleppte. Ich fuhr also morgens erst zur Apotheke und dann sofort zu den beiden nach Hause, wo Marielle mit ihren beiden Trauzeuginnen bereits auf mich wartete. Die liebe Jessica von der Schönheitsfabrik war gerade dabei die Braut zu stylen als ich ankam. Nachdem die Mädels ihrer Braut dann noch ins Kleid geholfen hatten und Schmuck sowie Parfum aufgelegt waren ging es mit dem Auto von Duisburg aus nach Bottrop zum Lokschuppen. Hier fand sowohl die freie Trauung als auch die Feier statt – eine wirklich coole Location mit edlem Flair.

Janine van Vorst machte ihrem Namen als Traurednerin alle Ehre – es flossen einige Tränen sowohl bei dem Brautpaar als auch bei den Gästen – wobei der Pianist und Sänger Eugen Nevo auch seinen Teil dazu beitrug. Ich für meinen Teil musste jedenfalls auch kurz hinter meiner Kamera abtauchen und ein Tränchen verdrücken.

Nach der Trauung ging es für das frischgebackene Brautpaar und mich per Oldtimer in den nahegelegenen Park, der sich perfekt für das Paarshooting anbot. Das Wetter spielte zum Glück auf unserer Seite – es war nicht einmal wirklich kalt und zwischendurch lugte die Sonne sogar durch die Wolken. Der Herbst hatte hier bereits richtig tolle Farben an die Bäume gezaubert. Nachdem dann auch die Freunde und Familie des Brautpaares noch kurz vor meine Kamera durften ging es zum gemütlichen Teil des Tages. Es gab traumhaft gutes Essen, und nach einem tollen Eröffnungstanz von Marielle und Stephan brach auf der Tanzfläche die Hölle los. Ich habe selten so eine schnell in Fahrt kommende und ausgelassen feiernde Hochzeitsgesellschaft erlebt. Ganz ganz großes Kino war das!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.